• Übungseinsatz: Deichbau
  • 40 Jahre THW Jugend Hude-Bookholzberg
  • Bassumer THW-Jugend erreichte den 8. Platz
  • 1. Industriestrassenfest in Bassum
  • Er hat "Ja" gesagt
  • Steffen sprach: Es werde Licht
  • Übungseinsatz für Ortsverband Bassum (Personensuche/Rettung)
  • Wer den Wal hat, hat die Qual
  • Große Unfall-Übung von THW und DRK
  • Starke Aktion
  • Bassumer Medaille für 35 Jahre THW
  • Entsorgungsunternehmen in Flammen
  • Vorgezogenes Weihnachtsgeschenk
  • Einsatzübung
  • Digitalfunk

Details

Die neue Schaufel

Helfer, Veranstaltungen

Am Samstag ging es zur Vorführung der neuen Schaufel für das Bergungsräumgerät des OV Bassum.

Am Samstag ging es zur Vorführung der neuen Schaufel für das Bergungsräumgerät des OV Bassum. Vier Helfer machten sich mit Wechsellader, Tieflader und Bergungsräumgerät sowie dem MTW auf zum Hof Stührmann in Kätingen 5, 27211 Bassum dessen Eigentümer das Gelände sowie Rundballen und Baumstämme zur Pressevorführung bereitgestellt hatte. Um 09:30 traf der Vertreter der Kreiszeitung Herr B. Kolschen ein und der Gruppenführer der Räumgruppe Harald Hüneke, der Schirrmeister Mario Gerken und Zugführer Marc Priebe standen der Presse Rede und Antwort über die Vorteile der neuen Schaufel mit Niederhalter  zum Abschluss folgte eine Vorführung am Objekt  um den Praktischen Nutzen im Einsatz darzustellen.

Zur Geschichte der Neuen Schaufel:

Geschichte der Sperrgutschaufel für das Bergungsräumgerät
Zettelmeyer 1801
Der Gruppenführer der Fachgruppe Räumen des THW Ortsverbands Bassum, Harald Hüneke, hatte nach diversen Einsätzen mit dem Bergungsräumgerät ( Radlader ) eine zündende Idee. Wir brauchen eine Schaufel mit Niederhalter, damit uns das Gut (Stroh, Schutt, Baumschnitt etc.) nicht aus der Schaufel fällt, denn gerade der Einsatz in Drakenburg, wo eine Halle mit Kunststoffabfällen brannte, zeigte, dass die 4-1-Schaufel das Brandgut zwar aufnehmen konnte, aber die Abfälle ineinander verhakt waren und beim Transportieren aus der Schaufel gezogen wurden.

Mit seinen Überlegungen ging er zum Ortsbeauftragten des OV, Oliver Windhorst, und beide gemeinsam zum Geschäftsführer des GFB Verden, dem der Ortsverband angehört, Herrn Nils Freiherr Grothe. Beide Vorgesetzte fanden die Idee gut und so wandte man sich an den Landesverband Bremen/Niedersachsen, hier vertreten durch Herrn Dalbogk. Auch hier war das Interesse geweckt und es wurde ein Hersteller gesucht und mehrere Angebote eingeholt und geprüft. Letztlich wurde der Auftrag, die Schaufel herzustellen und an das Bergungsräumgerät anzupassen, an die Firma Otte Baumaschinen mit Sitz in Fürstenau vergeben.

Sie hat nun folgende Maße: Breite 2,50 Meter, voll geöffnet eine Höhe von 1,90 Meter und ein Fassungsvolumen von ca. 2 Kubikmeter. Die Schaufel wird nun durch den OV Bassum 2 Jahre erprobt. Die erste Erprobung fand an der Dörverdener Schleuse statt, dann wurde sie bei Räumarbeiten an der BUS Hoya eingesetzt sowie bei einer standortverlagerten Ausbildung an der ehemaligen Niedersachsen-Kaserne in Barme. Und kam beim Scheunenbrand in Hämelhausen zum Einsatz. Bis heute mit nur positiven Ergebnissen.